Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter »Datenschutz«
Impressum
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- reCAPTCHA (Kontaktformular)
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Neuerungen bei INTRASTAT-Meldungen 2022

vom 15.11.2021


intrastat3

Mit 2022 treten einige Änderungen bei den INTRASTAT-Meldungen für den innergemeinschaftlichen Warenverkehr in Kraft. Hier ein Auszug der wichtigsten Neuerungen:

 

Österreich:

  • Auf der Exportseite müssen zwei neue Variablen gemeldet werden: "Empfänger-UID" sowie das "Ursprungsland".
  • Auf der Import- und Exportseite entfallen die Variablen "Statistisches Verfahren" und "Verkehrszweig".
  • Die Meldung der Variable "Art des Geschäfts" erfolgt ab dem Berichtsjahr 2022 in zweistelliger Kodierung.
  • Die Wertvariablen "Rechnungsbetrag" und "Statistischer Wert" sind mit zwei Nachkommastellen auf Eurocent genau anzugeben; für die Mengenvariable "Besondere Maßeinheit" und "Eigenmasse" müssen drei Nachkommastellen gemeldet werden.
  • Ab dem Berichtsjahr 2022 muss bei allen Warenverkehren ein "Rechnungsbetrag" angegeben werden.
  • Details zum Nachlesen finden Sie in diesem PDF der Statistik Austria.

 

Deutschland:

  • Auf der Exportseite müssen zwei neue Variablen gemeldet werden: "Empfänger-UID" sowie das "Ursprungsland".
  • Bisher war die Angabe des Ursprungslands freiwillig. Ab Januar 2022 ist dies verpflichtend.
  • Die Meldung der Variable "Art des Geschäfts" erfolgt ab dem Berichtsjahr 2022 in zweistelliger Kodierung.
  • Details zu Nachlesen finden Sie in diesem PDF des Statistischen Bundesamtes.

 

Die für die INTRASTAT-Meldungen 2022 erforderlichen Änderungen stellen wir zeitgerecht in einem Patch zur WinLine Version 11 und WinLine Edition 2022 - Version 12 zur Verfügung.

 

e-Rechnung an den Bund / BBG - Österreich

 

Beim Einreichen von e-Rechnungen mit aktuellen WinLine-Versionen an den Bund / an die BBG wird nachfolgende Information versendet (Auszug):

 

… e-Rechnung.gv.at nimmt ab dem 1. Januar 2022 keine e-Rechnungen in den Formaten ebInterface 4.0, 4.1 und 4.2 mehr entgegen. Ab dem 1.1.2022 werden nur noch die ebInterface-Versionen 4.3, 5.0 und 6.0 unterstützt. An der Unterstützung von den sonstigen Formaten AustroFIX, UBL und CII ändert sich nichts. …

 

Aktuell unterstützen wir das Format ebInterface 4.1. Mit dem Dezember-Patch stellen wir das Format 4.3 zur Verfügung. Die Version 6.0 wird in 2022 ausschließlich in einem Patch zur WinLine Edition 2022 - Version 12 bereitgestellt. 

 

Ing. Simon Leonhartsberger
Ing. Simon Leonhartsberger
ERP Entwicklung und Support / Leitung Support
Thomas Brunner
Thomas Brunner
ERP Consulting und Support
Ing. Daniel Redl
Ing. Daniel Redl
ERP Entwicklung und Support / Leitung Schulungen
Stefan Pöschl
Stefan Pöschl
ERP Consulting und Support
Lisa Heilmann
Lisa Heilmann
ERP Consulting und Support
Tanja Kern
Tanja Kern
ERP Consulting und Support